Flexicurity und die Saliera

Da ist es also, ds neue Unwort des Jahres 2006 - zumindest für mich:
FLEXICURITY!!!!!
Weiß doch jeder sofort, was das sein soll, oder?!?!?!
Ich hab gedacht, mir kommt das Kotzen (für Wiener: das Speib'n), als ich jenen Beitrag in der ZiB gehört habe.
Der Arbeitsmarkt muss viel flexibler werden, denn das sorgt für größere soziale Sicherheit ... aaaaaaaaaaarrrg!
Arbeitsverträge all inklusive, Konkurrenzklauseln bald auch bei Billa-Verkäuferinnen, Notstandsgeldregelegungen, dass dir das Weinen kommt (ehrlicher Vorschlag einer hilfsbereiten AMS-Mitarbeiterin: na, dann müssen Sie die Partnerschaft halt vielleicht auflösen????) ... und das ist dann soziale Sicherheit.

Die Saliera ist wieder da. Hurra. Ehrlich, wär schade drum gewesen, wenn dieses einmalige Stück auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Was das mit Flexicurity zu tun hat?
Ganz einfach.
Wär' die Security weniger flexibel beim Wahrnehmen ihrer Aufgabe im KHM gewesen, wäre die Saliera nie verschwunden.
Und ganz bestimmt erfreut sich jener Wachmann, der erst einmal völlig unschuldig anderhalb Jahre verdächtigt und schikaniert worden ist, ganz besonderer sozialer Sicherheit, ohne Job, ohne Freunde und mit *dem* Stigma in seinem Lebenslauf ...
Hauptsache, Herr Direktor Seipl und die Frau Handarbeitslehrerin aus Vorarlberg dürfen ihren Job behalten (zumindest der Direktorsjob hätte eigentlich zur Disposition stehen müssen, nachdem das Ausmass der Schlamperei in diesem Museum bekannt wurde!). Um diesen Wachmann kümmert sich keiner.
Eine kurze Notiz fand sich irgendwann in der Arbeiterkammerzeitschrift - und nein, da ging es ihm nicht gut. Bin ja nur gespannt, ob irgendjemand auch nur daran denkt, ein wenig von dem, was diesem Mann angetan wurde, wieder gut zu machen ...

Und zu meinem Lieblings-Hass-Thema Handy passt's auch: Wer SMS verschickt, wird durch SMS umkommen .... Wie kann man bloss soooooooooo doof sein?!

fragt sich leicht entsetzt
Blue Lady

P.S. Hab noch was vergessen:
Vielleicht sind die Panzerknacker doch nicht das ideale Vorbild für ein geregeltes Leben? Deren geniale Coups gehen doch auch immer daneben!
blank info

Trackback URL:
http://pagan.twoday.net/stories/1453602/modTrackback

Gedankensplitter

Über Göttin, Gott und alle Welten

Who am I

null

Aktuelle Beiträge

Schüssels Verbrechen
jetzt, mehr als 12 Jahre später, ist mir aufgegangen,...
Blue Lady - 19. Sep, 16:22
Was heißt BoD ??...
Books on Demand, also ganz was Harmloses ... gut,...
Blue Lady - 19. Sep, 16:13
Ich hab es wirklich geschafft...
seit mehr als 30 Jahren spuken Teile dieses Buchs in...
Blue Lady - 19. Sep, 02:20

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4465 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Sep, 16:22

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Across Time
Day to Day
Megacorp oder Warum die Welt so ist, wie sie ist
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren